Rezensionen zu „Familiensache“

Nachdem mein Jugenkrimi „Familiensache“ jetzt schon einige Rezensionen erfahren hat, u.a. kürzlich in den Kieler Nachrichten, möchte ich doch diese kleine Besprechung aus der Zeitschrift „Eselsohr“ gerne hier wiederholen:

Familiensache von Arne Sommer ist eine Frühjahrsneuheit und überzeugt auf der ganzen Linie. Die zunächst etwas skurril anmutende Situation, dass Jannis duch die Verhaftung seines Vaters erfährt, dass dieser nicht sein Vater sondern nur sein Stiefvater ist, entwickelt Arne Sommer keineswegs nur zu einem spannenden Kriminalfall mit einem forschen Jannis, der nun einfach keine Geheimnisse mehr will, sondern lässt auch Raum für gefühlsmäßige Innenansichten. Das Opfer ist nämlich sein leiblicher Vater, angeblich vom Stiefvater erschlagen. Aber liegt der Fall so einfach? Eine ganz starke Sache, diese Familiensache.

(Rainer Scheer in „Zeit für Krimis“, Eselsohr, Juni 2008)

Share