Crossmedia: Content-Recycling oder Inhaltserweiterung?

Die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein lädt ein zur Veranstaltung „Crossmedia: Content-Recycling oder Inhaltserweiterung?“ Sind crossmediale Inhalte Marketing-Mehrkosten oder Wertschöpfungs-Mehrwert? (Web-) Produzenten und Autoren erläutern an konkreten Beispielen innovative Online-Marketing-Strategien für Filme und Serien sowie Anforderungen an crossmediale Erzählstränge.

Referenten:
PHILIPP PRATT, Web Content-Produzent (Jakun-Media), stellt in einem Überblick erfolgreiche Konzepte und bad practices vor.
ARNE SOMMER, Drehbuchautor, gibt Tipps über crossmediale Erzählstränge und erläutert neue Herausforderungen an den Autor.
BENJAMIN SEIKEL, Produzent (C-Films Deutschland) erläutert als Fallbeispiel sein aktuelles (Film-) Projekt ROLA ROUGE.
Die Vorträge werden anschließend im Panel diskutiert.

Weitere Teilnehmer des Panels:
Dr. FRANK EICKMEIER, Medienanwalt (Unverzagt von Have)
BJÖRN VOSGERAU, Produzent (Wüste Film)

Ort: Bucerius Law School, Heinz Nixdorf-Hörsaal, Jungiusstr. 6, 20355 Hamburg, Zeit: 4. Juni 2009, 18 bis 19.30 Uhr

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Internationalen Mediendialogs Hamburg statt. Der Eintritt ist frei, eine schriftliche Anmeldung bis zum 29. Mai unter hardy<at>ffhsh<punkt>de jedoch erforderlich. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte telefonisch an Till Hardy unter 040-39837-29.

(nach einer Pressemitteilung der FFHSH)

Share