Die Arche sticht in See

Heute haben die Dreharbeiten zu dem RTL-Eventmovie „Das Vermächtnis der Arche“ begonnen. Die Romanverfilmung nach dem Buch „Visus“ von Richard Hayer und unter der Regie von Tobi Baumann wird von der all-in-production in München produziert. Das Drehbuch stammt aus meiner Feder. Hier ein kleiner Auszug aus der Pressemeldung von RTL:

Was sind die „Augen Gottes“, und was haben sie mit der biblischen Arche zu tun? Die Sintflut und das Geheimnis um die Arche Noah beschäftigen bis heute Religion und Wissenschaft. Auch der Kirchenhistoriker Sörensen (Michael Gwisdek) hat sich dem Rätsel der geheimnisvollen Fracht der Arche verschrieben. Er bittet seinen Neffen, den Kunstdetektiv Robert (Stephan Luca) um Hilfe. Während Robert einen vermissten Kollegen von Sörensen in Italien aufspüren soll, ist Sörensens armenische Assistentin Anahit Sarian (Julia Molkhou) auf einem Forschungsschiff unterwegs, das im Mittelmeer nach einem versunkenen Schiff sucht: An Bord soll sich das „Auge Gottes“, eine mysteriöse Reliquie, befunden haben. Tatsächlich entdeckt Anahit das Schiff und dessen wertvolle Fracht – doch sie gerät in tödliche Gefahr. Nicht minder gefährlich wird es für Robert: Sörensens vermisster Kollege wurde ermordet, und kurz darauf wird auch Robert gejagt. In dessen Wohnung hatte Robert eine antike Handschrift gefunden, und ihm wird klar, dass er ein Jahrhunderte altes Geheimnis entdeckt hat. Alle Wege führen schließlich in ein Kloster in den Kaukasus, wo sich nicht nur eines der wenigen Gemälde des Malers Visus verbirgt, sondern auch eine mysteriöse Reliquie, die das „Auge Gottes“ genannt wird und über unheimliche Kräfte verfügen soll. Als Robert und Anahit begreifen, was der Plan ihrer mächtigen Gegenspieler ist, haben sie nur noch wenig Zeit, die Katastrophe aufzuhalten.

Alles Gute von hier aus zum Drehbeginn!

Share